Was passiert mit meinem Lohn, wenn der Betrieb aufgrund behördlicher Anordnung während der Corona-Pandemie geschlossen wird?

Betrieb aufgrund behördlicher Anordnung während Pandemie geschlossen

Beitrag teilen:

September 21, 2021

Was passiert mit meinem Lohn, wenn der Betrieb aufgrund behördlicher Anordnung während der Corona-Pandemie geschlossen wird? 

Zu dieser arbeitsrechtlichen Fragestellung hat das Landesarbeitsgericht Niedersachen am 23.03.2021 entschieden – die Revision zum Bundesarbeitsgericht ist anhängig.

Nach § 615 S. 1 BGB kann der zum Dienstverpflichtete die vereinbarte Vergütung ohne Pflicht zur Nachleistung verlangen, sofern der Dienstberechtigte mit der Annahme der Arbeitsleistung in Verzug gerät. Nach § 615 S. 3 BGB gilt dies auch, wenn der Arbeitgeber das Risiko das Arbeitsausfalls trägt.

Zunächst zur Frage des Betriebsrisikos nach § 615 S. 3 BGB: 

Das Gesetz selbst macht keine näheren Angaben zur Frage, wann den Arbeitgeber das Betriebsrisiko trifft, jedoch trägt dieser nach ständiger Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts grds. das volle Betriebsrisiko; er muss den Betrieb organisieren, die Erträge beziehen und die Verantwortung dafür tragen. Im Falle einer Betriebsstörung ist unerheblich, ob diese auf ein persönliches oder sachliches Versagen des Betriebes oder auf externe Umstände, z.B. Naturkatastrophen zurückzuführen ist. Grundsätzlich hat der Arbeitnehmer in solchen Fällen Anspruch auf sein Gehalt, eine Ausnahme hiervon bildet lediglich das Wegerisiko, welches der Arbeitnehmer zu tragen hat.

Diese Grundsätze des Betriebsrisikos sind auch in Zeiten der Corona-Pandemie anwendbar, wenn Ladengeschäfte aufgrund behördlicher Anordnung geschlossen sind. Dies gilt unabhängig davon, ob die Schließung in der Eigenart des Betriebs liegt oder eine generelle Betriebsschließung angeordnet wird. Irrelevant ist demnach, ob die Lage oder die betriebliche Ausstattung Ursache für die Schließung ist. Ausgenommen von der Pflicht zur Lohnfortzahlung sind lediglich Fälle, in denen die Zahlung die Existenz des Betriebs gefährden würde.

In § 615 S. 1 BGB sieht das Gesetz einen weiteren Fall vor – es spricht vom Annahmeverzug der Arbeitsleistung durch den Dienstberechtigten. Diese Terminologie ist problematisch im Hinblick auf die Abgrenzung zur rechtlichen Unmöglichkeit. Sofern die Arbeitsleistung kalendarisch terminiert ist, ist sie nicht mehr nachholbar; die nachgeholte Leistung wäre nicht mehr dieselbe. Der Begriff der Annahmeunmöglichkeit wäre insofern zutreffender. 

Auf ein tatsächliches Angebot der Arbeitsleistung durch den Arbeitnehmer nach § 296 BGB kann bei einer Betriebsschließung durch den Arbeitgeber verzichtet werden. Alle Fälle, in denen der Arbeitgeber die Arbeitsmittel aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen nicht zur Verfügung stellen kann und somit die Arbeitsleistung nicht annehmen kann oder will, sind von der Regelung des § 615 S. 1 BGB erfasst. Der Arbeitgeber trägt auch hier das volle Betriebsrisiko und muss zahlen!

Quelle: Landesarbeitsgericht Niedersachsen 11. Kammer, Urteil vom 23.03.2021, 11 Sa 1062/20

Sollten Sie betroffen sein beraten unsere Anwälte für Arbeitsrecht in München Sie gerne.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.
Harald Schmid - Fachanwalt für Arbeitsrecht in München
Harald Schmid | Partner

Harald Schmid ist der Spezialist für die Schnittstelle zwischen dem Arbeits- und Sozialrecht.

Aufgrund seiner großen Erfahrungen im Führen von Kündigungsschutzverfahren, Vorruhestandsvereinbarungen, Beendigungslösungen sowie Altersteilzeit ist er der Experte im Individualarbeitsrecht.

Darüber hinaus ist er zuständig für alle Fragen der tariflichen Eingruppierung sowie der Auslegung von Tarifverträgen. Er ist zudem Fachanwalt für Sozialrecht und somit mit allen Fragen in Bezug auf Sperrzeit, Berufsunfähigkeit und Krankengeld vertraut.

Dr. Aiko Petersen - Fachanwalt für Arbeitsrecht in München
Dr. Aiko Petersen | Partner

Aiko Petersen vertritt und berät Betriebsräte in allen Fragen der betrieblichen Mitbestimmung. Die Gestaltung von Arbeitszeitmodellen, Betriebsvereinbarungen sowie Fragen zu Gehaltsmodellen gehören zu seinen Fachkompetenzen.

Zusätzlich betreut Rechtsanwalt Dr. Aiko Petersen Kündigungsschutzverfahren sowie Aufhebungsverträge und schult für die Gewerkschaft ver.di Betriebsräte und Wahlvorstände zu ausgewählten Themen.

Darüber hinaus sind das Strafrecht und Sozialrecht seine Themenschwerpunkte – er ist einer der führenden Sozialrechtler in Bayern.

Christian Becker - Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in München
Christian Becker | Partner

Christian Becker ist als einer der führenden Arbeitsrechtler in München Ihr Ansprechpartner in allen Fragen zum kollektiven Arbeitsrecht.

Er berät, vertritt und schult Gesamtbetriebsräte und Betriebsräte von Konzernen, vor allem im Bereich Luftverkehr, IT, Automobil, Finanzdienstleistung und Handel.

Er ist der Experte rund um die Themen Betriebliche Mitbestimmung, Arbeitszeitmodelle und Einigungsstellen. Sein besonderes Augenmerk liegt auf dem Verhandeln von Sozialplänen, um die besten Lösungen für alle Arbeitnehmer zu erzielen.

Anna Manuri - Fachanwältin für Arbeitsrecht in München
Anna Manuri

Anna Manuri ist als Fachanwältin für Arbeitsrecht Ihre kompetente Ansprechpartnerin im Kollektivarbeitsrecht. Sie berät Betriebsräte bei allen Fragen rund um das Thema Betriebliche Mitbestimmung.

Sie hat jahrelange Erfahrung im Verhandeln mit dem Arbeitgeber sowie in Verhandlungen vor der Einigungsstelle. Das Gestalten und Entwerfen von Betriebsvereinbarungen gehört zu Ihren Spezialgebieten. Sie kämpft für Sie als Arbeitnehmer in allen Fragen des Individualarbeitsrechts.

Myriam Hitschler - Fachanwältin für Arbeitsrecht in München
Myriam Hitschler

Myriam Hitschler ist als Fachanwältin für Sozialrecht spezialisiert auf die Schnittstelle Arbeits- und Sozialrecht. Egal ob Sie gegen eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I, dem Feststellungsbescheid zum Grad der Schwerbehinderung oder einen falschen Bescheid der Krankenkasse vorgehen möchten, Frau Hitschler berät Sie kompetent und umfänglich zu all diesen Fragen.

Auch wenn Sie mit Ihrer Kündigung oder Abmahnung nicht einverstanden sind ist sie Ihre perfekte Ansprechpartnerin

Ines Hederer - Rechtsanwältin für Arbeitsrecht in München
Ines Hederer

Ines Hederer betreut Sie in allen Fragen des Individualarbeitsrechts, egal ob Streit über Ihr Arbeitszeugnis, Kündigungsschutzverfahren oder die Verhandlung Ihres Aufhebungsvertrages. Daneben schult Frau Hederer Betriebsräte für die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.

Auch Fragen zum Themenkreis Sozialrecht, wie zur allgemeinen Sozialversicherung, zu SGB II (Hartz IV) oder in Verfahren zur Grundsicherung (SGB XII) bearbeitet sie kompetent und zuverlässig.

Stefanie Duffner - Ines Hederer - Rechtsanwältin für Arbeitsrecht in München
Stefanie Duffner

Stefanie Duffner verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des gesamten Arbeitsrechts und betreut hier sowohl Ihre individual– als auch kollektivrechtlichen Mandate.

Betriebsräten verhilft Frau Duffner in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren zur Durchsetzung ihrer Rechte der betrieblichen Mitbestimmung und begleitet sie außergerichtlich bei Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite.

Auch in sämtlichen individualrechtlichen Angelegenheiten, wie Erhalt einer Kündigung, einer Abmahnung oder eines schlechten Arbeitszeugnisses ist Frau Duffner Ihre erfahrene und kompetente Ansprechpartnerin.

Sina Pietzner - Stefanie Duffner - Ines Hederer - Rechtsanwältin für Arbeitsrecht in München
Sina Pietzner

Rechtsanwältin Sina Pietzner betreut Sie in allen Fragen des Individualarbeitsrechts, egal ob Streit über ihr Arbeitsverhältnis im Rahmen eines Kündigungsschutzverfahren oder die Verhandlung Ihres Aufhebungsvertrages angezeigt ist.

Auch Fragen zum Themenkreis allgemeines Zivilrecht bearbeitet sie kompetent und zuverlässig.

Franziska Poxleitner - Sina Pietzner - Stefanie Duffner - Ines Hederer - Rechtsanwältin für Arbeitsrecht in München
Franziska Poxleitner

Franziska Poxleitner unterstützt Sie in unserer Kanzlei für Arbeitsrecht als Anwältin in allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit Ihrem Arbeitsverhältnis.

Sie berät u.a. beim Erhalt einer Kündigung bzw. einer Abmahnung oder im Falle einer Versetzung. Kompetent und durchsetzungsstark verhandelt Frau Poxleitner mit Ihrem Arbeitgeber über Aufhebungsverträge und Abfindungen oder setzt Ihre Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis, z.B. offene Gehalts- oder Urlaubsansprüche gerichtlich oder außergerichtlich durch.

Betriebsräte und deren Mitglieder betreut Frau Poxleitner als Spezialistin im Arbeitsrecht in allen Fragen des Mitbestimmungsrechts.

Christian Becker - Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in München
Dr. Aiko Petersen | Partner

Christian Becker ist als einer der führenden Arbeitsrechtler in München Ihr Ansprechpartner in allen Fragen zum kollektiven Arbeitsrecht.

Er berät, vertritt und schult Gesamtbetriebsräte und Betriebsräte von Konzernen, vor allem im Bereich Luftverkehr, IT, Automobil, Finanzdienstleistung und Handel.

Er ist der Experte rund um die Themen Betriebliche Mitbestimmung, Arbeitszeitmodelle und Einigungsstellen. Sein besonderes Augenmerk liegt auf dem Verhandeln von Sozialplänen, um die besten Lösungen für alle Arbeitnehmer zu erzielen.